ILE Klosterwinkel
Markt Aidenbach
Marktplatz 18
94501 Aidenbach
info@klosterwinkel.de
ILE Klosterwinkel
+49 (0) 8543-9603-21
Hier finden Sie demnächst die Youtube Verlinkung
treffen_seniorenbeauftragte_4.jpg

Klos­ter­win­kel Se­nio­ren­be­auf­trag­ten-Tref­fen

Auf Einladung der ILE Klosterwinkel trafen sich am 13.02.2020 erstmals die Seniorenbeauftragten der Mitgliedsgemeinden sowie des Landratsamtes im Rathaus Aidenbach. Der Aidenbacher Bürgermeister und Erster Vorsitzender der ILE, Karl Obermeier, begrüßte die Anwesenden und dankte für deren Bereitschaft, als "Engel der Senioren" in den Kommunen Verantwortung zu übernehmen. Im Anschluss daran stellte ILE-Manager Stephan Romer den interkommunalen Verband kurz vor. Insbesondere verwies er auf das kürzlich fertiggestellte "Integrierte Entwicklungskonzept", welches als Leitfaden bei der Umsetzung der definierten Aufgabenbereiche gilt und u. a. den Aspekt der Vernetzung der Seniorenangebote enthält.

In der darauffolgenden Kurzvorstellung der Teilnehmer zeigte sich das breite Spektrum der Seniorenarbeit vor Ort. So gibt es in nahezu allen Gemeinden eine Vielzahl unterschiedlicher Angebote, angefangen bei der Nachbarschaftshilfe über gemeinsame Filmabende bis hin zu verschiedenen sportlichen Angeboten. Darüber hinaus werden in einigen Gemeinden über speziell eingerichtete Seniorenbeiräte innovative Anregungen direkt in die kommunale Arbeit eingebracht. Seitens des Landratsamtes wurde auf das kreisweit bestehende seniorenpolitische Gesamtkonzept hingewiesen, welches kontinuierlich weiterentwickelt wird.

In der anschließenden Diskussion über zukünftige Kooperationsmöglichkeiten wurden verschiedene Aspekte herausgegriffen, wie z. B.  das Thema Altersarmut. Aufgrund der Erfahrungen der Anwesenden besteht das Problem vor Ort, dass betroffene Personen soziale Kontakte bewusst vermeiden. Hier zeigt sich die Bedeutung eines persönlichen Besuchs als "Vorwarnsystem'". Zukünftig soll in diesem Bereich eine Zusammenarbeit mit dem Verein "Lichtblick e. V." erfolgen.

Ein weiteres innovatives Projekt innerhalb einiger ILE-Mitgliedsgemeinden stellt das Projekt "Auf Rädern zum Essen" dar. In Kooperation mit lokalen Gasthöfen treffen sich Senioren einmal in der Woche zu einem gemeinsamen Mittagessen zu einem verbilligten Preis. Aufgrund der positiven Resonanz wird versucht, das Angebot auf weitere Gasthöfe bzw. Gemeinden auszudehnen.

Weitere angesprochene Themen, wie z. B. der Bereich Nachbarschaftshilfe, gemeinsame Fahrten zu Seniorenmessen oder kreisübergreifende Zusammenarbeit zeigten eine Vielzahl weiterer Möglichkeiten der interkommunalen Zusammenarbeit auf, so dass von allen Teilnehmern die Fortführung des Austausches erwünscht wurde.